Flughafen Madrid Barajas Ankunft und Abflug


Informationen zum Flughafen Madrid Barajas (MAD). Live Daten für Abflug und Ankunft und Flugplan / Flugzeiten.
Das neue Terminal 4 wurde im Februar 2006 eröffnet. Es besteht aus einem neuen Abfertigungsgebäude, einen Satelliten-Gebäude und zwei neuen Start-und Landebahnen. Das neue Terminal ist ca. 1 km lang und wurde vom britischen Architekten Richard Rogers entworfen. Es gewann den RIBA Sterling Preis 2006 für herausragende Architektur.
Der Flughafen verfügt über mehr als 22 Informationsständen, mit einem Team von über 100 "Skycaps" um Fluggäste zu unterstützen und zu informieren. Im Terminal 1 befindet sich der größte Touristen-Informationsstand.

Kontakt:

Flughafen Madrid Barajas
28042 Madrid
Spanien
Telefon: 0034 913 936 000
www.aeropuertomadrid-barajas.com

Flughafen Madrid Barajas

Der internationale Flughafen Madrid-Barajas, der viertgrößte europäische Verkehrsflughafen, befindet sich in lediglich zwölf Kilometern Entfernung zur spanischen Hauptstadt Madrid. In der Landessprache wird er „Aeropuerto de Madrid Barajas“genannt.

Insgesamt gibt es in Madrid drei Flughäfen, wobei dieser zum einen das wichtigste und zugleich größte Luftfahrt-Drehkreuz Spaniens darstellt und im weltweiten Vergleich an zwölfter Stelle steht. Bekannte Fluggesellschaften wie Iberia, Air Europa und Spanair sind am „Aeropuerto de Madrid Barajas“beheimatet. Die Terminals sind gegenwärtig über eine eigens für sie angelegte Autobahnausfahrt und einer anschließenden Bundesstraße zu erreichen. Für Bahn-, oder Busreisende besteht die Möglichkeit, mit einem der alle zehn Minuten fahrenden Busse, direkt vom Terminal aus zu einer zentralen Stelle in die Hauptstadt Spaniens gefahren zu werden, wobei dort Anschluss an die Metro, die Bahn, oder diversen nationalen Buslinien besteht.

Ebenso besteht die Möglichkeit, direkt in die Metro-Linie 8 einzusteigen, um in das Stadtzentrum zu fahren, da diese U-Bahn-Linie den Flughafen unmittelbar mit einer Randstation Madrids verbindet (Fahrtdauer in etwa 15 Minuten). Der im Jahre 1931 eröffnete und 2400 Hektar große Flughafen wird bis Ende 2011 noch von der staatlichen AENA betrieben, danach soll er teilprivatisiert werden. Das Passagieraufkommen liegt bei rund 50 Millionen Menschen pro Jahr. Hierfür werden über 30.000 Angestellte benötigt, sowie insgesamt fünf Abfertigungsgebäude benötigt. Im Jahr 2006 wurde ein revolutionäres Überwachungssystem für den Flugverkehr eingeführt, mit welchem von den derzeit 78 Flugbewegungen pro Stunde, auf zur Zeit vier Start- und Landebahnen, auf später 120 Starts und Landungen pro Stunde übergegangen werden soll.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.